Ein Feuerwehrmann im Kindergarten

Was tun, wenns brennt? Wer kommt dann und hilft uns? Um diese Fragen drehte sich heute alles.

Zu Besuch war ein Papa eines unserer Kinder, der in seiner Freizeit Mitglied der Feuerwehr Riehe ist. Mitgebracht hatte er seine komplette Ausrüstung und noch einiges mehr.

Er zeigte uns seine Schutzbekleidung und erklärte, wovor die einzelnen Sachen schützen. Jedes Teil wurde begutachtet und anprobiert. Es gab natürlich viel Gelächter (mehr …)

Ein Feuerwehrmann im KiGa

Passend zur laufenden Brandschutz-Schulung für die Erzieherinnen wollten wir den Kindern einmal einen Feuerwehrmann „zum Anfassen“ präsentieren. Dafür brachte einer unserer Papas, der aktives Mitglied der FF Riehe ist,  seine komplette Ausrüstung mit. Die Kinder konnten alle Teile einmal anprobieren – mancher mochte sich am Ende gar nicht mehr von Helm und Handschuhen trennen.

Außerdem legte unser Gast (mehr …)

Fit für den Ernstfall

15-04-15_Brandschutz_7

Die Erzieherinnen und Erzieher der Nenndorfer Kindergärten haben neben ihren pädagogischen Aufgaben auch die Pflicht, für die Sicherheit ihrer Schützlinge zu sorgen. Dazu gehört auch, sich im Brandfall richtig zu verhalten. Frank Schröder, in der Samtgemeindefeuerwehr für die Brandschutzerziehung zuständig, hat aus diesem Grund eine Schulung durchgeführt.

Den ganzen Artikel gibt es auf der Seite der Samtgemeindefeuerwehr Nenndorf:

Fit für den Ernstfall

Text und Fotos: Marco Thiele

Unsere Erzieherinnen waren natürlich auch mit Feuereifer dabei!

Feuerwehrdienst im Kindergarten

Am Freitag, 21. März, besuchten uns die beiden Brandschutzerzieher der Samtgemeinde Nenndorf Frank Schröder und Marco Tannigel.

Zunächst zeigte Frank uns mit ein paar Bildern die Aufgaben der Feuerwehr – Retten, Löschen, Bergen, Schützen. Danach erklärte er uns, was zu tun ist, wenn es brennt: Erst über die Telefonnummer 112 die Feuerwehr rufen, seinen Namen nennen, dem Mitarbeiter in der Leitstelle erklären, was und wo passiert ist und dann das Haus verlassen und draußen auf die Feuerwehr warten. Wenn es im Kindergarten brennt,
(mehr …)