Mummenschanz im Geisterschloß

Zum Karneval luden die Erzieherinnen in diesem Jahr ins Schloß Helsinghausen ein. Fast alle Kinder kamen in phantasievollen Verkleidungen (und wer keine Lust dazu hatte, kam eben als „Kindergartenkind“).

Kaum waren alle eingetroffen, da rauschte Lilo das Schloßgespenst in den Gruppenraum und erkundigte sich mit Grabesstimme, was denn die Unruhe zu bedeuten habe und ob schon wieder Fasching sei. Nun – wenn dem so sei, könne man ja auch gleich eine Modenschau starten und dabei die Kostüme der anderen bewundern.

Nach der Show auf dem Laufsteg war Tanz in der Schloßdisco angesagt. Zu fetziger Musik konnten sich die kleinen Elsas, Harrys, Spidermans, Polizisten und Indianerinnen so richtig austoben. Natürlich mußte sich die Gesellschaft danach am Büffet stärken. Allerdings war heute alles ganz verquer – gegessen wurde von den Stühlen…

Letzte spannende Attraktion war dann die Erkundung des Gruselraumes. Dazu hatten Lilo und ihr Team den Toberaum abgedunkelt und Hindernisse aufgebaut. Mit den Taschenlampen der Kinder ergab das eine wahrlich gruselige Umgebung.

Zum Schluß war Bastel- und Spielstunde angesagt. Besonders beliebt waren dabei die Krönchen für die kleinen Prinzessinnen. Allen hat der Karneval viel Spaß gemacht und auch in den folgenden Tagen bis zum Aschermittwoch kamen noch manche Kinder verkleidet in den Kindergarten.

 

Print Friendly, PDF & Email


geschrieben von: am: 12.02.2016