40 Jahre Kindergarten Helsinghausen – und der Bürgermeister feiert mit

In diesem Jahr wird unser schöner Kindergarten 40 Jahre alt. Damit sind wir der zweitälteste Kindergarten der Samtgemeinde Nenndorf und der älteste der Nordgemeinden. Dieses wollen wir zusammen mit den umliegenden Dörfern und deren Vereinen und vielen Gästen feiern. Aus diesem Grund waren wir am Montag bei der Samtgemeinde und haben die erste Einladung persönlich überbracht. Unser Samtgemeindebürgermeister Mike Schmidt hat sich sehr gefreut und den Termin bereits freigehalten. Außerdem hat er uns eine kleine Überraschung für den Tag versprochen. Wir sind schon sehr gespannt und freuen uns auf viele weitere Besucher!

Vielen Dank an Guido Scholl von den Schaumburger Nachrichten und Heike und Jana für die Fotos!

Und hier noch ein kleiner Bericht aus den Schaumburger Nachrichten:

Putzige-Postboten

 

Ein Besuch in der Bücherei

Schon seit mehr als zwei Jahren besucht uns die Lesementorin, unsere „Ulla“(Ulla Bleidistel), in unserer Einrichtung. Wie selbstverständlich gehen die Kinder mit ihr ins Büro und sind gespannt auf die neuen Geschichten und Bücher, die sie im Gepäck hat.
Doch, wo kommen diese Bücher her? (mehr …)

Fasching 2017

Traditionen werden im Kindergarten Helsinghausen aufrecht erhalten. Um den Kindern ein Gefühl von Zusammengehörigkeit, dem immer wiederkehrenden Jahreskreislauf und den hinter dem Fasching steckenden Sinn – “Rausschmiss“ des Winters – zu vermitteln, feiern wir.

Schon Wochen vorher bereitete die Gruppe diesen Tag vor. Wünsche, Ideen, Spiele, Gestaltung, usw. wurden in die Tat umgesetzt und endlich war der große Tag da. (mehr …)

Zahngesundheit 2016

Hin und her, hin und her, Zähne putzen ist nicht schwer!!!

Unter dem Motto stellte Frau Grundmann von der Zahnprophylaxe des Gesundheitsamtes, mit der Kuh Berta den Kindern im Kindergarten Helsinghausen richtiges Zähneputzen vor. (mehr …)

Keksduft im Kindergarten

Keksebacken gehört in die Vorweihnachtszeit wie die Kugeln an den Weihnachtsbaum.

Auch in diesem Jahr hatten wir wieder lieben Besuche, der mit den Kindern Kekse gebacken hat. Rühren, kneten, ausrollen, ausstechen – die kleinen Meisterbäcker hatten großen Spaß dabei.

Vielen Lieben Dank an Opa Herde und Frau Lübke für den leckeren Tag! (mehr …)

Nikolaus 2016

Morgen kommt der Nikolaus … aus diesem Grund stehen die Stiefel unserer Kinder heute nicht wie üblich im Schuhregal sondern auf der Fensterbank. Der Nikolaus soll sie ja schnell finden. (mehr …)

Laternenumzug – der Bericht

Wenn die dunklen Tage kommen, gibt es für unsere Kinder kaum etwas schöneres, als Laterne zu laufen. Und auch die zahlreichen Erwachsenen hatten viel Spaß beim Umzug durch Helsinghausen mit „Milly und Molly“. Klar, daß man hinterher etwas Warmes zur Stärkung brauchen kann. Zum Glück haben wir in der Feuerwehr Helsinghausen-Kreuzriehe und in unserem Förderverein (mehr …)

Spendenübergabe im Rewe-Markt

Unser Förderverein hat die Aufgabe, finanzielle Mittel zur Unterstützung des Kindergartens bereitzustellen. Das funktioniert zum einen natürlich durch die Beiträge der Mitglieder, zum anderen durch Spenden – z.B. von örtlichen Geschäftsleuten.

Nun konnten unsere beiden Vorsitzenden Jan und Jana zusammen mit der Kindergartenleitung eine sehr großzügige Spende in Höhe von 250€ vom Rewe-Markt Bad Nenndorf – Marén Hünecke entgegennehmen. Förderverein und Kindergarten bedanken sich herzlich!

Suthfelder Laternenumzüge Teil 2

Heute hier, morgen da

Am 3. November in Helsinghausen am Gerätehaus.
Zieht mit uns und euren Laternen durch Helsinghausen und freut euch danach auf:
Waffeln von unserem Förderverein, Stockbrot am Lagerfeuer, heiße Würstchen, kalte und warme Getränke und KNICKLICHTER. Natürlich alles wie auch schon in den vergangenen Jahren in kuscheliger Atmosphäre.
Wir freuen uns auf euch!

flyer-laternenumzug-2016-a4

Mit Masse gegen die Trasse!

Bekanntermaßen ist im Bundesverkehrswegeplan ein Neubau der Bahnstrecke zwischen Hannover und Bielefeld im Bereich der Gemeinde Suthfeld angedacht. Die geplante Trassenführung würde einen tiefen Einschnitt mitten durch die Gemeinde bedeuten und die „Schwesterdörfer“ Helsinghausen und Kreuzriehe dauerhaft voneinander trennen. Kein Wunder, dass sich dagegen Widerstand in der Bevölkerung erhebt. (mehr …)